Diabetisches Fußsyndrom:

Versorgung und Pflege
Wundpflege Diabetisches Fußsyndrom (DFS) ∙ Diabetischer Fuß | BEGI

Diabetisches Fußsyndrom (DFS): Wichtiges auf einen Blick

Folgeschaden von Diabetes

Das Diabetische Fußsyndrom ist ein typisch diabetesbedingter Folgeschaden, der unbedingt fachgerecht zu behandeln ist.

Risiko

Beim DFS werden aus kleinen Verletzungen schnell tiefe Geschwüre und Gewebe stirbt ab. Im schlimmsten Fall ist eine Amputation nötig.

Ursache des Diabetischen Fußes

Das Nichtverheilen der Fußwunden liegt häufig an Durchblutungsstörungen oder an einer diabetesbedingten Nervenschädigung.

Dem Diabetischen Fußsyndrom vorbeugen

Mit täglicher Kontrolle und Pflege, dem richtigen Schuhwerk und im engen Austausch mit dem Arzt können Patienten DFS vorbeugen.

Kleinigkeiten führen zu großen Problemen

Oft entstehen die Wunden, die sich später zum Diabetischen Fuß entwickeln, banal, z.B. wenn man sich stößt. Nehmen Sie sie ernst!

Hautpflege bei Diabetes

Die BEGI Wundberater erläutern Ihnen, wie präventive, schützende und regelmäßige Pflege helfen kann, Probleme zu vermeiden.

Produkte für Prophylaxe und Versorgung

Hier geht’s zum BEGI Online-Shop mit Produkten für die Versorgung und Vorbeugung des Diabetischen Fußsyndroms.

Diabetisches Fußsyndrom – So helfen wir Ihnen

Wie kann ich dem Diabetischen Fußsyndrom vorbeugen?

Es ist entscheidend, dass Sie Wunden frühzeitig erkennen und behandeln lassen. Daher empfehlen wir Ihnen:

  • Denken Sie daran, dass Nervenstörungen Ihr körpereigenes Warnsystem schwächen können. Das heißt, dass Sie an Ihren Füßen, z.B. durch Druck (zu enger/kleiner Schuh), eine Verbrennung oder bei der Fußpflege, nur vermindert oder gar nicht wahrnehmen. Zugleich heilen eventuelle Schäden aufgrund diabetesbedingter Durchblutungsstörungen schlechter.
  • Bitte kontrollieren Sie daher regelmäßig, am besten täglich, Ihre Füße auf Verletzungen, Rötungen und Blasen und zeigen Sie Ihrem Arzt Veränderungen, die Sie feststellen.
  • Vermeiden Sie bei der Fußpflege zu heißes oder zu kaltes Wasser.
  • Achten Sie beim Nagelschneiden und Hornhautentfernen unbedingt darauf, dass Sie sich nicht stoßen oder schneiden. Scharfe und spitze Werkzeuge vermeiden Sie am besten.
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt und Ihrer Krankenkasse nach einer Verordnung für die medizinische Fußpflege (Podologe).
  • Bewegen Sie sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten – Gymnastik fördert die Durchblutung Ihrer Füße.
BEGI Beratung zu Hause, in der Klinik oder in der Pflegeeinrichtung

Die BEGI Wundexperten kommen gerne zu Ihnen, um mit Ihnen gemeinsam die Prophylaxe und Versorgung eines Diabetischen Fußes zu besprechen. Im BEGI Servicegebiet kommen wir zu Ihnen nach Hause, ins Krankenhaus oder in das Pflegeheim.

Diabetischer Fuß Versorgungsberatung mit der Arztpraxis

Das BEGI Team aus Krankenpflegern/-innen und Wundexperten/-innen arbeitet Hand in Hand mit Ärzten und Podologen. Gerne beraten wir mit Ihrem Arzt, welche Versorgung Ihnen am besten hilft. Bitte melden Sie sich unter Tel. +49 271 7031960 (Mo – Fr 8 – 17 Uhr).

Termin in Siegen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Sie finden uns in Siegen-Eiserfeld in der Eiserfelder Straße 446, 57080 Siegen. Hier können wir vertraulich mit Ihnen über das Diabetische Fußsyndrom sprechen und Ihnen die verschiedenen Pflegeprodukte zeigen. Damit wir uns ausreichend Zeit für Sie nehmen können, bitten wir Sie um telefonische Terminvereinbarung unter Tel. +49 271 7031960 (Montag bis Freitag 8 – 17 Uhr).

Produkte für die Versorgung des Diabetischen Fußes

BEGI kooperiert mit namhaften Herstellern von Wundauflagen, Wundspüllösungen, Wundrandschutzcremes und antibakteriellen Wundversorgungsprodukten. Manche Pflegeprodukte dienen auch explizit der Vorbeugung eines Diabetischen Fußsyndroms. Wenn Sie Diabetiker sind, zeigen wir Ihnen gerne, welche Cremes oder Öle Ihnen helfen können, wenn Ihre Haut extrem trocken, unelastisch, dünn, wie papierartige Pergamenthaut oder eingerissen ist. Je früher Sie sich um Ihre Füße kümmern, desto besser – so haben Sie aktiv Einfluss auf Ihre Gesundheit und Lebensqualität.

BEGI Online Shop

Außerhalb unserer Geschäftszeiten und deutschlandweit können Sie jederzeit die Produkte im BEGI Webshop www.shop-begi.de erwerben. Wir achten darauf, Ihre Bestellung in neutralen Paketen auf den Weg zu schicken, denn Ihre Gesundheit ist allein Ihre Privatsache. In der Regel erhalten Sie die Lieferung innerhalb von 24 Stunden (werktags).

Informationen für Ärzte, Pflegepersonal und Podologen

Ihre Diabetes-Patienten haben eine besonders empfindliche Haut. Wir unterstützen Ihre Diabetes-Patienten gerne bei der präventiven, schützenden und regelmäßigen Pflege ihrer Haut, um Problemen vorzubeugen.

Wir achten nicht nur auf die Wunden an sich, sondern auch auf die wundumgebende Haut. Ein funktioneller Wundrandschutz kann wie eine Barriere wirken und die Heilung der Wunde positiv beeinflussen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und stehen Ihnen unter Tel. +49 271 7031960 (Mo – Fr 8 – 17 Uhr) zur Verfügung.

Ja, ich bin an der Versorgung eines Diabetischen Fußsyndroms interessiert.

Ich bin Patient mit Diabetischem Fußsyndrom, Diabetiker, Arzt/Ärztin oder Mitarbeiter/in in der Pflege und wünsche persönliche Beratung zum DFS.
BEGI Telefon: +49 271 703196-0.

© 2019 – Bernd Ginsberg GmbH
Auf dieser Website ist die Webstatistik Matomo datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & opt-out
BEGI verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Okay